Montag, 24. Oktober 2011

GoldDingger-Energy im test




Der Energy-Drink

GoldDigger-Energy hat mit drei Dosen zum
testen zur Verfügung gestellt.



Ein Plakat und Informationsmaterial
war auch in dem Paket.


Der Energy Drink ist geschmacklich anders als die anderen
Energy-Drinks. Ich finde diesen leicht fruchtig und
schmeckt mir und meiner Familie richtig gut.


Was uns auch sehr gut gefallen hat, ist das Design der Dose.
Ein auffälliges Design mit dem Goldbarren.
Das hat auch etwas auf sich.
Denn wenn Sie die Dose geleert haben,
müssen sie immer in die Dose reinschauen,
den da könnte sich ein Goldbaren verstecken.



Hinweis:
Das ist kein Gewinnspiel für kurze Zeit, sondern
das Gold können sie immer finden.
Jeder kann zum Goldgräber werden und
kann  sein Glück selber finden.
Ich finde das für eine super tolle Idee!
Wenn Ihr noch mehr darüber erfahren möchtet,
dann schaut doch mal unter:
Momentan liegt der Wert bei 190,-€

Mein Fazit:
Der Energy-Drink schmeckt nicht nur gut
sondern macht auch noch Spaß.
Ich kann diesen nur weiterempfehlen
und probiert Ihn doch einach einmal.
Vielleicht habt Ihr ja Glück und in
Eurer Dose befindet sich
dann das Gold.
Wer möchte das nicht?


Vielen Dank, das wir den tollen Energy-Drink testen durften.
Mein " Großer" meinte, das er diesen zu seinem Geburtstag
brauche, denn diesen Energy mit Schatzsuche-Effekt
kennen die bestimmt noch nicht.
Da wird es dann bestimmt nicht langweilig!




1 Kommentar:

  1. Guten Tag Evi,

    schöner Testbericht, leider hast du auch kein Gold gefunden :-D Finde die Idee bei GoldDigger auch spannend, da man ja ständig auf deren Facebook-Seite liest, dass wieder jemand einen "Goldbarren" gefunden hat. Ich selber hatte leider noch kein Glück bei der Schatzsuche und kaufen kann man den Energy-Drink hier bei uns im Norden leider auch noch nicht. Also zumindest nicht in der Nähe...

    Kannst dir auch gerne mal unseren Testbericht http://energy-drink-magazin.de/2011/11/testbericht-gold-digger-munter-in-den-goldrausch/ zu GoldDigger durchlesen und schreiben, was du davon hälst :-)

    AntwortenLöschen