Dienstag, 8. November 2011

Vital-Safran.de


Safran kaufen



SAFRAN das edelste Gewürz der Welt.
Der Preis für 1g persischer BioSAFRAN liegt bei 7,49 €.

Safran wird gewonnen aus einer bestimmten Krokus-Art.
Safranpflanzen können sich nicht durch Samen vermehren,
sondern nur durch Knollen.
Safran wird heute in einem großen Gebiet von westlichen Mittelmeer (Spanien)
bis ins nördliche Indien (Kashmir) angebaut.
Spanien und Iran sind die größten Produzenten,
die allein mehr als 80% der Welternte einbringen.
 Crocus sativus: Detailaufnahme Safranblüte

Safranblüte mit gelben Staubgefäßen und roten Narben

Crocus sativus: Erntefrischer Safran

frisch geernteter und gebündelte Safranfäden


Der Geschmack ist sehr intensiv mit leicht bitteren Geschmack.
Das Aroma ist einzigartig und es gibt keinen Ersatz
für dieses wundervolle Gewürz.


Safran wird in sehr geringen Mengen verwendet, da er durch seine Intensität
vom Geschmack und Farbe nicht viel zum Kochen braucht.
Wenn es nur um die Farbe geht, würde der Kurkuma genau so gut färben
und wäre um einiges günstiger, aber der Geschmack
von Safran kann kein Gewürz der Welt ersetzen.
Mann könnte zwar so die Augen täuschen , aber nicht die Zunge!


Safran ist ein wichtiges Gewürz in der orientalischen und nordischen
Küche.Er wird in aromatischen, duftenden Reisgerichten
mit Hühnchen oder Schafsfleisch gerne verwendet.
Aber auch in der Fischküche wird er gerne verwendet.


Hier mein persönliches Lieblingsrezept:


Jacobsmuscheln und Schollenfilets in
Safransoße
Zubereitung für 4 Personen:


8 Jacobsmuscheln (frisch oder tiefgekühlt) 
4 Schollenfilets (ca. 500 g) 
Salz 
1 1/2 EL Zitronensaft 
60 g DU DARFST Die leichte Butter 
1/4 l (250 ml) Weißwein 
3 Schalotten 
100 ml Schlagsahne 
1 Msp. Safranpulver 
1 Prise Zucker 
Salz, frisch gemahlener weißer Pfeffer 
2 TL Soßenbinder 
1 Eigelb 


Zubereitung:
1. Jacobsmuscheln säubern. Schollenfilets waschen, trockentupfen, beides mit 1 EL Zitronensaft säuern und leicht salzen. Filets der Länge nach halbieren und so einrollen, dass die Hautseite innen ist. 



2. Schalotten schälen und fein würfeln. 30 g Halbfettbutter zerlassen, Schalotten glasig dünsten und mit Weißwein ablöschen. Zum Sieden bringen. Jacobsmuscheln und Schollenröllchen nebeneinander in die heiße Weinflüssigkeit legen und ca. 3 Minuten garziehen (nicht kochen!). Aus der Flüssigkeit nehmen und warm stellen. 


3. Fischsud mit Sahne und Gewürzen aufkochen und mit Soßenbinder andicken. Mit Eigelb legieren und mit restlichem Zitronensaft abschmecken. Vor dem Anrichten restliche Halbfettbutter gut gekühlt in Flocken in die Soße rühren. Jacobsmuscheln und Schollenröllchen auf eine Platte legen, mit Safransoße begießen. 


Dazu passen Wildreis und grüner Salat. 


Ich habe dieses Rezept vor einiger Zeit selbst im Internet gefunden und nachgekocht
und kann dieses tolle Rezept nur weiterempfehlen.






Von Vital- Safran habe ich ein
Fläschchen mit 1g Safranfäden zum testen bekommen.
Mit diesem werde ich die Safran-Plätzchen für Weihnachten machen.


Vielen Dank für diese tolle Gewürz!


Safranfäden


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen