Dienstag, 21. Februar 2012

Kägi von Toggenburger aus der Schweiz


Das Unternehmen wurde 1934 gegründet.
und seitdem werden Waffel- und Biscuitspezialitäten mit
 grosser Sorgfalt und nach traditionellem Rezept gebacken.
Der Standdort der Firma ist in Lichtensteig 
in der wunderschönen Schweiz
Das bekannte Kägi-fret, benannt nach der Gründerfamilie Kägi 
und der Abkürzung des französischen Wortes "gaufrette" (Waffel)
 wird seit 1958 im Toggenburg hergestellt. 
 Kägi steht für kompromissloses Qualitätsdenken von der 
Kakaobohne bis zum fertigen Biscuit.
Für die Herstellung werden nur hochwertige, edle Zutaten verwendet.

Kägi bietet 



Heute möchte ich Euch gerne 
Produkte von Kägi vorstellen, die
ich zum testen bekommen habe:

Hierbei handelt es sich um eine berühmte Schweizer Spezialität, 
die ich bis heute noch nicht kannte .

"Die unwiederstehlichenWaffelspezialitäten  
aus dem Toggenburg umhüllt mit 
feinster hausgemachten Schokolade!"
Diese Waffeln sind sehr knusprig und gut.
Die feine Schokolade schmeckt sehr cremig.
 Auch bleiben die Waffeln auch nach dem öffnen
noch einige Tage knusprig, was bei anderen
leider nicht der Fall ist.


"Setzen Sie auf Schwarz… Edelste schwarze Couverture umhüllt die knusprigen Schokoladewaffelblätter und die legendäre Kägi-fret-Füllung!"


Diese sind genau so knusprig und gut wie die
mit Milchschokolade.

Unser Fazit:

Meine Familie war auch sehr begeistert
von diesen tollen Waffeln.
Mir persönlich waren diese beiden Sorten zu süß.
Das tolle an den Waffeln ist, dass Sie auch
noch nach einigen Tagen knusprig sind und
frisch schmecken.
Wer gerne Süß liebt, für den sind diese
Waffeln genau das richtige!

Vielen Dank für das Testpaket.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen